Terrassenofen Edelstahl

Sie interessieren sich für eine Feuerstelle im modernen Design, die Robustheit und Eleganz ausstrahlt? Sie soll Ihre Terrasse oder Ihren Sitzplatz im Garten durch ihre intensive Wärmeabgabe und durch das Feuer ihrer lodernden Holzscheite bereichern? Dann ist ein Terrassenofen aus Edelstahl genau die richtige Entscheidung, an der Sie lange Freude haben werden.

edelstahl terrassenofen

Das Wichtigste in Kürze
  • Die modernen Terrassenöfen aus Edelstahl vereinen am Besten Design, Funktionalität und Witterungsbeständigkeit.
  • Sie sind bestens für den Einsatz als Grill geeignet.
  • Durch ihren geschlossenen Brennraum ist ein Höchstmaß an Sicherheit garantiert. So verhindern sie durch ihre Bauweise z.B. Funkenflug.
  • Kein anderes Material gibt die Wärme so schnell ab wie Edelstahl. Zwar wird diese nicht gespeichert, allerdings verstärkt sich dadurch der Heizeffekt.
Darauf beim Kauf achten
  • Unbedingt darauf achten, dass der gesamte Terrassenofen aus Edelstahl besteht und nicht nur einige Teile. So stellt man das Höchstmaß an Witterungsbeständigkeit sicher.
  • Die Mobilität wird bei guten Modellen durch Rollen sichergestellt, so dass die Öfen gut zu transportieren sind.
  • Je größer der Brennraum, desto mehr potenziell Heizenergie steht zur Verfügung. Darüber hinaus beeinflusst die Größe des Edelstahl Terrassenofens die Kapazität des Grills (für wie viele Personen soll gegrillt werden können?).

Die Edelstahl Modelle sind also eine besondere Form des Terrassenofen. Welche Vorteile sie haben und auf was man bei ihrer Anschaffung achten muss haben wir im folgenden Artikel ausführlich beschrieben.

Welche Vorteile bietet Ihnen ein Terrassenofen aus Edelstahl?

Für den Kauf eines Terrassenofens stehen drei grundlegende Materialarten zur Auswahl. Er kann aus Gusseisen bestehen, aus Terrakotta oder eben aus Edelstahl. Von diesen drei Möglichkeiten ist Edelstahl die einzige Variante, mit der Sie sich nicht grundsätzlich auf ein vorgegebenes Design festlegen. Ein gusseiserner Terrassenofen beispielsweise kommt besonders gut in einem rustikalen Umfeld zur Geltung. Ein Modell aus Edelstahl hingegen bereichert ein solches Umfeld genauso wie eine junge und neuzeitliche Architektur. Edelstahl-Terrassenöfen orientieren sich an klaren Linienführungen und verzichten auf aufwendige Verschnörkelungen. Sie wirken deshalb zeitlos, aber elegant und passen sich jedem Wohndesign an.

Im engen Zusammenhang steht damit die Funktion als schickes Dekoelement. Terrassenöfen aus Edelstahl vom Markenhersteller sind nicht nur funktionell ausgereift, sondern prägen die Gestaltung Ihres Umfeldes auf der Terrasse mit.

Terrassenöfen aus Edelstahl sind äußerst witterungsbeständig. Es gibt jedoch eine Einschränkung – die Qualität muss stimmen. Billigprodukte aus Fernost werden oft aus billig veredeltem Stahlblech gefertigt, welches genauso rostet wie normales Stahlblech. Witterungsbeständigkeit erreichen Sie nur mit einem Markenprodukt. Es ist zwar etwas preisintensiver, erfreut Sie jedoch über viele Jahre hinweg. Hochwertiger Edelstahl rostet nicht. An den besonders heiß werdenden Stellen kann seine Oberfläche zwar blau anlaufen, aber dies beeinträchtigt die Lebensdauer keineswegs. Sie können einen solchen Terrassenofen also selbst bei Regen und anderen Witterungseinflüssen im Freien platzieren.

Im Unterschied zu einer offenen Feuerschale beispielsweise sind Terrassenöfen aus Edelstahl in sich geschlossene Feuerstellen. Das Feuer wird von einem Brennraum umgeben, womit sich die Brandgefahr durch herausfallende Glut auf ein Mindestmaß reduziert. Sie besitzen aber auch einen Rauchabzug, der die Rauchgase erst in einer moderaten Höhe ableitet, bevor sie sich in der Kleidung der Partygäste einnisten.

Terrassenöfen aus Edelstahl sind wesentlich leichter als solche aus Gusseisen oder Terrakotta. Deshalb können sie bequem von einer Person an einen anderen Standort getragen werden. Außerhalb der Terrassensaison erleichtert diese Tatsache aber auch eine problemlose Einlagerung.

Edelstahl-Terrassenöfen begeistern durch eine intensive Wärmeabgabe, aber auch durch ihr loderndes Holzfeuer. Können das Modelle aus Gusseisen oder Terrakotta nicht auch? Eigentlich ja, aber deren Feuerraum ist nur nach einer Seite offen. Bei vielen Terrassenöfen aus Edelstahl hingegen haben Sie den Einblick auf das Feuer von allen Seiten. Das heißt, dass sich sogar Personengruppen um das Feuer herum platzieren können. Keiner von ihnen muss auf wohltuende Wärme und auf das anheimelnde Flammenspiel verzichten.

Ein weiterer Vorteil des Terrassenofens aus Edelstahl bezieht sich auf den Vergleich mit solchen aus Terrakotta. Viele Modelle sind mit einer Grillfunktion ausgestattet, zu der die Beheizung mit Holzkohle erforderlich ist. Diese entwickelt eine besonders große Hitze. Edelstahl verträgt diese Temperaturen, Terrakotta jedoch nicht.

Vorteile Edelstahl Terrassenofen

  • Klare Linien, modernes Design
  • Sehr witterungsbeständig, wenig Rost anfällig
  • Brandgefahr durch geschlossenen Brennraum minimiert
  • Geringes Gewicht
  • Kann als Grill verwendet werden

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Terrassenofens aus Edelstahl achten?

Edelstahl ist ein Material, welches bei Einhaltung hoher Qualitätskriterien eine hochwertige Zusammensetzung aufweist. Auf die Unterschiede zwischen Qualitätsstahl und Billigrohstoffen wurde in einem vorangegangenen Abschnitt bereits hingewiesen. Diese Qualität kommt jedoch nicht von ungefähr und hat ihren Preis. Es ist unvermeidbar, dass sich der Einsatz hochwertigen Edelstahl bei der Herstellung auch im Preis widerspiegelt.

Trotzdem ist es allemal sinnvoller, einen etwas teureren Terrassenofen vom Markenhersteller zu kaufen als ein Billigprodukt, welches bereits nach den ersten Regengüssen von Rost überzogen ist. Erstes Kaufkriterium ist dementsprechend, dass Sie sich vor dem Kauf kundig machen, wie die Bewertungen vorangegangener Käufer ausgefallen sind. Rostspuren oder instabile Konstruktionen sind immer ein Anzeichen schlechter Materialqualität oder unzureichender Materialstärken.

Hochwertiger Edelstahl allein reicht jedoch nicht aus. Er muss auch an allen Stellen des Terrassenofens eingesetzt worden sein. Manche Hersteller verwenden hochwertigen Edelstahl nur für die Außenhaut und im Inneren kommt einfaches Stahlblech zum Einsatz. Schauen Sie also etwas genauer hin. Sind die „Innereien“ des Terrassenofens lackiert, emailliert oder anderweitig dunkel oberflächenvergütet, ist dies ein Hinweis auf die Verwendung von einfachem Stahlblech. Angesichts der enormen Hitzeentwicklung durch das Feuer wird sich die Materialzusammensetzung sehr schnell verschlechtern. Edelstahl hingegen muss silbrig glänzen, dann haben Sie ein hochwertiges Modell ausgewählt. Nur dieser bietet Ihnen einen ausreichenden Witterungsschutz mit Langzeiteffekt.

Terrassenöfen aus Edelstahl sind zwar ohnehin leichter als solche aus Gusseisen oder Stein und Terrakotta. Trotzdem sind Fahrrollen eine äußerst nützliche Ergänzung. Steht Ihr gewählter Terrassenofen auf Rollen, können Sie ihn selbst bei loderndem Feuer an einen anderen Aufstellungsort verbringen. Dies kann sehr schnell erforderlich werden, wenn plötzlich der Wind auffrischt und aus der ungewünschten Richtung weht oder wenn Sie Ihren Sitzplatz bei plötzlich einsetzendem Regen verlegen müssen. Rollen Sie Ihren Terrassenofen aus Edelstahl einfach dorthin, wo die Gartenparty weitergehen kann.

Ein weiteres wichtiges Auswahlkriterium ist die Größe des Feuerraumes. Logisch, dass Sie einen großen Brennraum mit mehr Holz bestücken können als einen kleineren. Umso größer ist die Wärmeausbeute, wenn Sie mit mehreren Personen die wohlige Wärme genießen wollen. Ein großer Brennraum lässt sich aber auch viel leichter reinigen als ein kleiner und verwinkelter. Will man den Terrassenofen zum Grillen verwenden, ist ein kleiner Brennraum außerdem nicht effizient, denn ein kleiner Grillrost kann nur wenig Grillgut aufnehmen.

Nicht zuletzt spielen aber auch die Optik, das Design und die Verarbeitung eine große Rolle bei der Auswahl. Es gibt viele Varianten hochwertiger Terrassenöfen aus Edelstahl. Wählen Sie den Ofen, der sich harmonisch in Ihr häusliches Ambiente auf der Terrasse oder am Sitzplatz im Garten einfügt. Lassen Sie dabei auch Ihren Blick entscheiden. Ein hervorragend verarbeiteter Terrassenofen besticht durch Eleganz und Schönheit. Er wird auch Ihre Terrasse bereichern.
Die Auswahlkriterien in der Übersicht:

  • Hochwertigen Edelstahl verwenden fast ausnahmslos Markenhersteller (Verzicht auf Billigprodukte).
  • Wurde durchgängig Edelstahl verwendet?
  • Fahrrollen sind eine hilfreiche Ergänzung. Wie mobil soll Ihr Terrassenofen sein?
  • Größe des Brennraumes (Heizwirkung und effiziente Grillfunktion)
  • Optik, Design und Verarbeitung

Beliebte Edelstahl Terrassenöfen

New Mexico von Firestar

Dieser Terrassenofen ist das kleinste Modell des deutschen Markenherstellers Firestar. Dennoch übertrifft er die Größe fast aller Modelle anderer Hersteller. Er besitzt einen zylindrischen Korpus mit 50 Zentimetern Außendurchmesser und sein Rauchabzug verjüngt sich kegelförmig nach oben. Mit 180 Zentimetern Gesamthöhe gibt er die Rauchgase in völlig ausreichender Höhe an die Umgebung ab. Seine Außenhaube ist doppelwandig und abnehmbar. Nahezu unsichtbar bleiben seine drei Rollen unter dem runden Sockel. Der Terrassenofen New Mexico kann dementsprechend trotz seiner 25 Kilogramm Eigengewicht problemlos an einen anderen Standort gerollt werden.

Der „New Mexico“ besteht zu 100 Prozent aus hochwertigem Edelstahl und bietet auf diese Weise einen ausgezeichneten Schutz gegen äußerliche Witterungseinflüsse, aber auch gegen die Hitzeentwicklung im Inneren. Sein Boden im Brennraum ist mit witterungssicherem Feuerbeton isoliert.
Die Beheizung erfolgt ausschließlich mit Kaminholz und nicht mit Holzkohle. Dennoch ist im Zubehör ein Grillrost aus Edelstahl erhältlich. Grillexperten erzielen durch den Einsatz von Buchenholzscheiten geschmacklich hervorragende Spezialitäten.

Der Terrassenofen New Mexico von Firestar ist kein Schnäppchen. Seine Witterungsbeständigkeit, schickes Design und hochwertige Verarbeitung neben ausgezeichneter Funktionalität machen ihn zur sehr guten Kaufentscheidung.

Helena 481290 von Kamino-Trend

Dieser Terrassenofen von Kamino-Trend kann durchaus als schickes und gelungenes Einsteigermodell zum günstigen Preis angesehen werden. Er zeichnet sich durch eine sachlich gerade Linienführung aus und verzichtet auf aufwendige sowie kostenintensive Verschnörkelungen. Der Terrassenofen Helena besitzt eine quadratische Grundfläche von 50 mal 50 Zentimetern. Er verjüngt sich trapezförmig nach oben und endet bei einer Gesamthöhe von 130 Zentimetern mit einem abgewinkelten Dach über dem Rauchabzug.

Sein Brennraum ist von vier Funkenfluggittern umgeben, sodass Sie und Ihre Gäste das lodernde Feuer von allen vier Seiten betrachten können.
Der Terrassenofen Helena von Kamino-Trend ist aus schwarz lackiertem Stahl gefertigt. Die Seiten des Rauchabzuges wurden aus Gründen einer verbesserten Optik hellgrau abgesetzt. Er wird im Bausatz geliefert und zum Zusammenbau sind zwei Personen erforderlich. Käufer beklagen immer wieder die Rostanfälligkeit der mitgelieferten Schrauben, aber auch aller von besonders großer Hitze betroffenen Bauteile.

Der Hersteller macht keine Angaben bezüglich der Verwendung als Grill mit Holzkohlebefeuerung. Angesichts der Verwendung von lackiertem Stahl ist dieser Terrassenofen eher ein zeitloses Dekoelement mit ausgezeichneter Wärmeentwicklung und einem von allen Seiten einsehbaren Holzfeuer.

Thorwa®Design FireSpace

Dieses Designermodell bewegt sich bezüglich seiner Funktion zwischen den Bereichen Feuerschale und Terrassenofen. Es besticht nicht zuletzt durch sein außergewöhnliches Design. Der Thorwa® Terrassenofen ist ein echter Blickfang, der jede Terrasse und jeden Sitzplatz im Garten bereichert. Er ist aber auch funktionell durchdacht, indem er die erzeugte Wärme des Feuers durch ein reflektierendes rückseitiges Blech intensiviert und den Blick auf die lodernden Flammen zulässt.

Das Modell ist dreieckig geformt und besitzt eine Grundfläche von 50 x 50 Zentimetern. Seine oval zulaufenden Rückblenden sind 80 Zentimeter hoch und die Feuerschale wird durch Bleche gegen herausfallende Glut geschützt. Das offene Holzfeuer wird auf einem integrierten Rost entfacht, dessen Luftzufuhr regelbar ist. Damit können Sie die Zeit wesentlich verlängern, bis die Holzscheite abgebrannt sind. Über eine ausziehbare Ascheauffangplatte erfolgt die Entsorgung der erkalteten Asche völlig mühelos.

Dieser Terrassenofen wird vom deutschen Markenhersteller Thorwa® im hessischen Burgwald gefertigt. Er besteht komplett aus hochwertigem Edelstahl und ist deshalb äußerst witterungsbeständig. Für alle Liebhaber eines außergewöhnlichen Designs, die außerdem an Langlebigkeit ihres Inventars Freude haben, ist er eine ausgezeichnete Kaufentscheidung.

Categories: Feuerstelle Garten

Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird nicht angezeigt
Benötigte Felder sind markiert*